Während andere Kinder schon mit einem Bein in den Ferien standen, waren einige Judoka des SC-Arashi noch fleissig auf der Matte. Am letzten Tag absolvierten Teile der C/D Jugend und auch der B-Jugend, ihre nächste oder auch erste Kyu-Prüfung überhaupt.

Fleissig waren die Judoka aber zuerst einmal lange Zeit vor der Prüfung, in den Wochen und Monaten der Vorbereitung.

Und so wurde der Fleiss auch belohnt.

                   Herzlichen Glückwunsch zum nächsthöheren Kyu-Grad.

 

„GESCHAFFT“

 

Alle „Waschbären“ haben erfolgreich die erste Prüfung in ihrem Judoleben absolviert!

 

 

 

Anfang März war es wieder soweit!

 

Die erste Prüfung für die Waschbären!

 

 

Nach ca. einem Jahr intensivem Training stellten sie ich der ersten Gürtelprüfung. Der bislang unerreichbar scheinende 8. Kyu, der weiß-gelbe Gürtel!

 

Normal 0 21

Vor Ostern wurde es schon sehr bunt!

 Letztes Training vor den Osterferien. Alle freuen sich! Doch worauf? Auf die Ferien?

 Oder auf die anstehende Gürtelprüfung zum lang ersehnten nächsten Kyu – Grad.

 Sicherlich beides.

 

 

 

„GESCHAFFT“

 

Alle „Waschbären“ haben erfolgreich die erste Prüfung in ihrem Judoleben absolviert!

 

 Anfang März war es wieder soweit!

 

Die erste Prüfung für die Waschbären!

Nach ca. einem Jahr intensivem Training stellten sie ich der ersten Gürtelprüfung. Der bislang unerreichbar scheinende 8. Kyu, der weiß-gelbe Gürtel!

 

Doch nach den Generalproben der letzten Wochen war es für Alle überhaupt kein Problem vor großem Publikum ihr Können unter Beweis zu stellen und es auch allen zu zeigen, Eltern, Geschwister, Opa, Oma, Freunden, den Trainern und Prüfern.

Zwei neue Dan – Träger beim SC – Arashi CoJoBo e. V.

Nach einer über zweijährigen, intensiven Vorbereitungszeit ist es nun endlich geschafft.

Moritz Eder und Stephan Knoor legten mit Bravour ihre Prüfung in allen Fächern ab und wurden dann verdient mit dem 1. Dan ausgezeichnet.

Neben dem Berufsalltag, den regulären Trainingszeiten ist es sehr schwer und zeitaufwendig sich für diese Prüfung vorzubereiten, denn es erfordert den Besuch von Lehrgängen zu den jeweiligen Prüfungsfächern, (Kata, Stand – und Bodentechniken, Spezialtechnik, Kampfrichterwesen, ) in Theorie und Praxis.

Wenn da die Familie nicht den Aspiranten den Rücken frei hält ist dies schwierig.

Somit wird auch diese durch die Verleihung mitgeehrt, denn sonst gäbe es diese nicht.

Wir gratulieren den Beiden und rufen ihnen zu: Auf zum nächsten, dem 2. Dan, der nach einer Mindestvorbereitungszeit von 3 Jahren abgelegt werden kann.

 

Und da es die Möglichkeit gibt bis zum 5. Dan die Prüfung abzulegen haben die Beiden noch viel vor.