Überwältigender Zuspruch für das Internationale Judo - Kata – Turnier                                       

       in Gedenken an Dieter Born

 

 

Samstag, den  30.11.2019, trafen sich über 120 Judoka aus Frankreich, Luxemburg und Deutschland zu einem international offenen Kata Turnier in der Sporthalle des Collegium Josephinum in Bonn.

Ein Teil des internationalen Teilnehmerfeldes, aus Frankreich, Luxemburg und Deutschland war,  z. T. schon am Vorabend angereist. Diese trafen sich auf dem Bonner Weihnachtsmarkt bei Glühwein und Backfisch und  „ vertraten sich die Füße“ nach der langen Anreise. Für einige schon eine kleine Tradition im Vorfeld von Turnier und Lehrgang. Von 15 bis zum Alter von 77 Jahren haben sie sich auf den Weg gemacht.

Die deutschen Teilnehmer  kamen aus Schleswig-Holstein, Niedersachen, Nordrhein Westfalen,  Rheinland,  Hessen, Baden, der Pfalz, Baden Württemberg, Bayern, Thüringen, um sich mit einem  Teil der Internationalen und Deutschen Judo - Kata Elite zu messen.

In Gedenken an Dieter Born wurde vom  SC – Arashi CoJoBo e.V.  das  sechste  „International offene Judo-Kata-Turnier des NWJV/NWDK (Nordrhein-Westfälischer Judoverband/Nordrhein-Westfälisches Dan-Kollegium) ausgerichtet.

 

 

LETZE CHANCE IN 2019

NEUE ANFÄNGERLEHRGÄNGE

für "Waschbären" von (5 ½ - 6 Jahre)

Beginn: Mittwoch, den  20. November  2019 um 16.00 Uhr

Folgetermine:  27. / 04.12. / 11.12.  je bis 17.00 Uhr

 

für Kinder von (6 ½ - 11 Jahre)

Beginn: Donnerstag, den  21.  November  2019 um 16.00 Uhr

Folgetermine: 28./ 05.12. / 12.12.  je bis 18.00 Uhr

 

für Jugendliche (12 - 15 Jahre)

Beginn: Donnerstag, den  21.  November  2019 um 18.00 Uhr

Folgetermine: 28./ 05.12. / 12.12.  je bis 19.30 Uhr

Kosten: KEINE (4 Wochen kostenloses Probetraining)

Mitbringen: (alte) Lange Turnhose, T – Shirt, Badeschlappen

Auch in diesem Jahr war der SC Arashi CoJoBo wieder bei den Kreiseinzelmeisterschaften in der U10 und der U13 vertreten.

Manuel, Kai-Erik und Conrad gingen für unseren Verein auf die Matte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für Manuel und Conrad war es das erste Turnier überhaupt.

Dran bleiben und viel Erfolg.